Urbane Legenden

Achtung, dieses Posting könnte Weltbilder verändern, Erziehungsmethoden in Frage stellen oder aber auch die Welt ein klein wenig klüger und schöner machen. Es geht um Urbane Legenden. Oder wie man früher gesagt hätte Ammenmärchen. Oder wie man heute sagt „Fake News“. Oder wie der Japaner sagt: Toshi Densetsu. Kurzum Geschichten und Anektoden, die irgendwann mal jemand erfunden hat und sich in der Gesellschaft dann wie ein Lauffeuer verbreitet haben, weil jeder die Geschichte so glaubwürdig fand, dass er sie gleich mal allen seinen Freunden weiter erzählt hat… bis sie irgendwann zu einer inoffiziellen Wahrheit wurde, die niemand mehr in Frage gestellt hat.

Ich will heute mal mit einigen dieser Urbanen Legenden aufräumen und damit wohlmöglich eine dem einen oder anderen lieb gewonnene Geschichte zerstören. Aber wer sich jetzt um seine beliebtesten Small Talk Themen sorgen macht – fear not! Es kann in einem oberflächlischen Plausch genau so unterhaltsam sein, diese Legende als Unwahr zu enttarnen. Denn meistens kennen die Gesprächspartner diese Urbanen Legenden ja genauso und werden entsprechend überrascht sein, dass an ihrer Geschichte gar nichts dran ist.

Legende 1: Liebe Kinder. Eure Augen werden nicht durch zu viel Fernsehn viereckig. Ihr könnt weiter gucken. Liebe Eltern, wenn ihr eure Kinder mit Fake News erziehen wollt, macht es lieber wie meine Mutter. Wann immer meine Mutter das Gefühl hatte, ich könnte gerade die Unwahrheit gesagt haben, sagte sie „Du weißt, wer lügt, dem wächst ein schwarzes Kreuz auf der Stirn.“ Ich bin jedesmal vor den Spiegel gerannt und wusste danach nicht, woher meine Mom nur wusste, dass ich geflunkert habe… weswegen ich mir das Flunkern sehr schnell abgewöhnt habe.

Viereckige Augen

Legende 2: Die Nasa will für eine Millionen Dollar einen Kugelschreiber entworfen haben, der auch in der Schwerelosigkeit schreibt, während die Russen einen Bleistift benutzen. Die Mär des dummen Amerikaners zieht irgendwie ganz gerne, dazu kommen wir später auch noch öfter. In dem Fall ist sogar nicht mal alles erlogen und erstunken. Denn dieser Kugelschreiber existiert wirklich. Aber weder hat die Nasa diesen in Auftrag gegeben, noch hätten sich die Russen geweigert, diesen zu nutzen. Zudem haben beide Parteien zuvor Filzstifte benutzt. Denn das letzte, was eine russische Elektronik in der Schwerelosigkeit gebrauchen kann, sind Mini Grafitsplitter, die überall herum fliegen und sich langsam auf den Instrumenten nieder lassen.

Legende 3: Wenn wir schon bei den Amerikanern sind. Auch beliebt ist die Geschichte der Frau, die einmal ihre nasse Katze zum Trocknen in die Mikrowelle gesteckt haben soll. Seitdem soll es angeblich entsprechende Warnzeichen geben. Das ist wirklich nie passiert. Und ganz ehrlich, wenn ich auf die Idee käme, ein Haushaltsgerät zu nutzen, um meine Katze zu trocknen… dann hätte ich als alte, dumme, technikresistente Oma ganz sicher den Ofen oder den Trockner genommen.

Legende 4: Amerika die Dritte. Ganz beliebt ist ja auch die Geschichte der Frau, die sich bei McDonalds an einem Kaffee verbrannt hat und deswegen den Burgergriller auf diverse Millionen verklagt hat. Was nicht ganz ohne Zufall dabei gerne verschwiegen wird, ist, welche wirklich traurige Geschichte sich da in wirklichkeit bei Stella Liebeck abgespielt hat. Die Frau wurde nämlich von den Marketingabteilungen McDonnalds bis aufs schlimmste denunziert und in den Medien wirksam als klagewütige Frau hin gestellt, die nur einen Anlass benötigt hätte, um über solch eine Klage an Geld heran zu kommen. Ihre Anwälte haben allerdings bewiesen, dass McDonalds ihren Kaffee wissentlich bei so hohen Temperaturen brühten, obwohl es schon bei anderen Gästen zu Verbrennungen gekommen war.

Stella Liebeck und McDonalds

Und man braucht auch nicht zu glauben, dass Stella Liebeck sich absichtlich einen Kaffee in den Schoß gekippt hätte. Sie war Beifahrerin eines geparkten Autos, verschüttete den Kaffee beim Entfernen des Plastikdeckels auf ihre Jogginghose und kam so längere Zeit mit ihrer Haut in Verbindung. Beim Kaffee wurde eine Temperatur von 85 Grad nachgewiesen. Als Brühtemperatur gut, aber für einem Pappbecher sicher schon grenzwertig. Sämtliche Konkurrenzfirmen gaben ihren Kaffee bei deutlich niedrigeren Temperaturen heraus. Stella erlitt Verbrühungen dritten Grades, verbrachte 8 Tage im Krankenhaus und erhielt eine Hauttransplantation, da zwischen 6 und 16 % Ihres Körpers verbrüht wurde. Stella war anfangs übrigens auch gar nicht daran interessiert, McDonalds deswegen zu verklagen. Aber weil man dort nicht einmal für eine Entschuldigung bereit war und sie noch beschuldigte, ja selbst schuld zu sein, wurde Liebeck quasi gezwungen, vor Gericht zu gehen. Und sogar noch während des Prozesses hatte sich McDonalds geweigert, zukünftig den Kaffee kälter zu servieren, trotz 700 im Zusammenhang mit Kaffeeverbrennungen erhobener Ansprüche – innerhalb von 10 Jahren. (Nach dem verlorenen Prozess wurde der Kaffee dann doch um 5 Grad kälter gemacht…) Es ist daher schon eine gar bösartige Umkehrung der Dinge, wenn später sogar der „True Stella-Award“ für spektakuläre Schadensersatzfälle verliehen wurde. Zynischer geht’s wohl kaum. In Deutschland kennt man Stellas „Legende“ übrigens über „Spiegel online“. Natürlich nur, dass es diese Klage gab. Nicht über Inhalte. Alles wurde sehr knapp gehalten. Die wenigsten wissen, dass McDonalds diesen Prozess fast verloren hätte, sich letztendlich aber in einem Vergleich einigte. Trotz vieler entsprechender Legenden scheint das Amerikanische Rechtssystem doch nicht komplett hoffnungslos schlecht zu sein. Bester Beweis ist aktuell wohl das stete verhindern eines gewissen Einreiseverbotes 7… äh… 6 Islamischer Staaten in die USA.

Legende 5: NEIN! Es gibt keine spontane Selbstverbrennung. Der Mensch kann sich nicht spontan selbst entzünden! Er braucht mindestens einen Kaffee von McDonalds dafür…

Legende 6 und 7: Und nicht mal bei McDonalds – oder sonst IRGEND einem Restaurant auf der Welt, wäre man mit einer Karte „Bitte kommen Sie nicht wieder!“ bestraft worden, weil man vom Teller des Nebenmannes gegessen hätte. Das ist genau so ein Quatsch wie Dönerbuden, die ihre Tsatsiki Sauce für unliebsame Gäste mit Ejakulatsflüssigkeiten verfeinert hätten. Es gibt nicht einen bekannten Fall, wo dies wirklich passiert wäre.

Döner

Legende 8: Wenn wir schon dabei sind, für kulturelle Erleichterung zu sorgen, will ich doch mal gleich zum nächsten Afrika-Urlaub ermuntern. Die Mär von der Spinne, die in einen Touristen seine Eier gelegt hätte, die dann vor dem heimischen Spiegel geschlüpft wären, ist erstunken und erlogen. Ich vermute mal stark europäische Tourismusregionen hinter diesem Gerücht.

Legende 9: Bleiben wir in der Tierwelt. Auch die Würgeschlange, die sich nachts kerzengerade neben ihren Besitzer gelegt hätte und dann entsorgt wurde, weil der Tierarzt erklärte, dass die Schlange ihren Besitzer ausmessen würde, um ihn später zu verschlingen hat es nie gegeben. Eine Schlange als Haustier käme mir aber dennoch niemals ins Haus. Mir lässt ja schon die tiefschwarze Nachbarskatze keine Ruhe mehr, sobald es dunkel wird…. Diese Augen…

Legende 10: Wer lebendig durch die Nacht kommen will, braucht ein wenig Mut. Dass es jemals einen Schüler gegeben hätte, der auf eine Testfrage „Was ist Mut“ einfach ein leeres Blatt abgab und dazu sagte „Das ist Mut“ und dann die volle Punktzahl erhalten hätte, darf man getrost ins Reich der Legenden verweisen. Ganz ehrlich, welcher Lehrer würde denn bitteschön einen Test schreiben, in dem es ausschließlich diese Frage gibt? In der Grundschule vielleicht. Aber welcher Grundschüler wäre so rebellisch? Ergo: Absoluter Käse.

Legende 11 und 12: Gerade in Zeiten neuster Medien kommen immer wieder neue Gerüchte dazu. Aktuell geht das Gerücht herum, dass in China Plastikreis als echter Reis verkauft worden sein soll und entsprechend verzehrt worden sein soll. Das ist genau so wenig passiert wie ein Basketballspiel von Rapper Kanye West gegen ein paar rollstuhlfahrende Kinder, in dem er 106 Punkte erzielt haben soll. Das passiert allerdings sehr gerne, wenn die Leute auf Facebook Satireseiten auf den Leim gehen. In Deutschland ist der Postillion dafür ja besonders bekannt. Die Frage, in welchem Jahrzehnt der Postillion zuletzt eine wirklich witzige Satirenachricht heraus gebracht hätte, steht da aber auf einem anderen Blatt. Nach meinem Empfinden in den 80ern…

Kanye West Basketball

Legende 13: Für die Unglückszahl nehme ich mal ein paar Sachen zusammen, die eh kein Mensch glaubt, aber eben auch Urbane Legenden sind. Das fasst zum Beispiel jegliche jemals von der AFD getätigte Aussage in der Öffentlichkeit zusammen oder aber auch, dass ein Kund durch das Stillen Autist werden könnte. Diese Aussage fußt übrigens auf die Aussagen eines Wissenschaftlers aus den 70ern, der diese Theorie veröffentlichte und nur kurz danach offiziell zurück rief mit der Begründung, dass er Fehler begangen hätte und sich geirrt hätte. Es gibt allerdings urbane Legenden, die noch älter sind. Einige Menschen glauben übrigens immer noch, dass die Welt eine Scheibe wäre. Ganz interessant daran – das war nicht einmal die weit verbreitete Meinung im Mittelalter. Dass die ganze Welt zu Zeiten Gallileo Gallileis offiziell davon ausgegangen wäre, die Welt sei flach beruht auf einen Übersetzungsfehler einer wissenschaftlichen Arbeit aus den aktuellen 40er Jahren.

Legende 14: Ganz frisch hingegen die Legende, dass Rage against the machine eine Wiedervereinigung planen würde, um ein Anti-Trump-Album aufzunehmen. Dieses Gerücht gehört zu den 10 beliebtesten Fake-News auf Facebook. Neben solchen Gerüchten, dass ein Mann daran gestorben wäre, seine eigenen Fürze in einem Meth-Labor zu zünden, dass eine Lottogewinnerin verhaftet worden wäre, weil sie als Kündigungsform auf dem Tisch des Chefs einen abgeseilt hätte oder das Isis Muslime in den USA dazu aufgerufen hätte, Hillary Clinton zu wählen. Auf diesem Wege übrigens – nein, es hat nie eine stark geschminkte Frau gegeben, die für einen Horrorclown gehalten wurde und deswegen verprügelt wurde. Und es gab auch nie einen Fightclub in einem Kindergarten.

Legende 15: Quasi die Mutter aller Legenden wäre die Theorie, dass etwa 300 Jahre der menschlichen Geschichtsschreibung, genauer zwischen 614 und 911 schlicht erfunden worden wäre. Wer einen Geschichtswissenschaftler oder Mediävisten mal wirklich auf 180… oder 300 erleben will, der komme ihm mal mit genau dieser Theorie daher.

Luther

Legende 16: Mehr Geschichte. Na klar, wir haben doch das Lutherjahr. Das beschert uns nicht nur einen weiteren Feiertag am 31. Oktober, sondern sein Werken ist in den Medien omnipotent. Im Zuge dessen erfährt man dann auch, dass er den berühmten Satz „Hier stehe ich und kann nicht anders, Gott helfe mir, Amen!“ niemals gesagt hat. Der Satz wurde nachträglich hinzugefügt, um die Geschichte interessanter zu machen und sie als große Pressesensation darzustellen. Fakenews gab es also auch schon im Jahr 1517.

Nun aber genug der ganzen Ammenmärchen. Sonst verliert der ein oder andere hier seinen Glauben noch komplett. Stellt euch eher mal die Frage, wie viele dieser Verschwörungen ihr schon kanntet und wie viele ihr bisher geglaubt hattet. Das Ergebnis könnte ganz interessant sein, denn es zeigt auch ein wenig, wie bereit wir sind, eine solche Geschichte weiter zu erzählen, wenn nur die Moral stimmt. Ach ja, eins noch… Elvis ist wirklich tot und Michael Jackson war kein Alien. Ganz ganz sicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.