Ende der Sommerpause

Wie angekündigt wurde es in den letzten drei Wochen etwas ruhig um den Dannimax-Blog. In der Tat stand für mich der Yaquiriencon an, welcher andere Hobbys nicht wirklich zulässt. Doch dieser ist nun sehr erfolgreich beendet worden und die Nachwirkungen sind auf www.yaquirien.de in Bilderform wunderbar zu bewundern. Für mich aber auch Zeit, nun wieder in das normale Leben zurück zu kehren – auch in das eines Bloggers.

Und daher gibt es gleich eine kleine Vorschau, was einen nun bald erwarten kann. Denn tatsächlich stehen nun einige Termine ins Haus, die eines Blogartikels würdig sind. So versuche ich, wenn alles gut geht am Freitag der Winzerstadt Bernkastel-Kues einen Besuch abzustatten. In den Moselauen findet dort open air ein Konzert des Ukulele Orchestra of Great Britain statt. Acht ausgebildete Musiker und BBC-erfahrene Comedians packen sich jeweils eine Ukulele und spielen auf ihnen in erstaunlich guter Qualität Hits wie „Smells like teen spirit“ von Nirvana oder Klassiker von David Bowie bis „Teenage Dirtbag“ von Wheatus. Was kann da schon schief laufen?

Die Folgewoche wird dann Cineastisch. Das soll nicht nur an den endlich laufenden Folgen von Game of Thrones liegen, Olli und ich haben uns eine „zweiter-Weltkriegs“-Woche vorgenommen und so sind einige Filmrezensionen zu erwarten, wenn wir am Montag zunächst unsere Oskar-Runde endgültig mit „Hacksaw Ridge“ beenden und dann am Mittwoch im Kino „Dunkirk“ angucken. Operation Dynamo von Chris Nolan – wenn das nicht mal vielversprechend klingt.

https://i0.wp.com/sm.ign.com/ign_de/screenshot/default/maxresdefault-43_s6he.jpg?w=525

Und ja, dann ist dann auch schon August. Die Preseasonspiele in der NFL stehen an und damit soll hier das nächste Großthema auch schon auf den Tisch kommen.

Doch auch für die Musikwelt bei Dannimax.de gibt es einen neuen, wichtigen Termin. Der Eurovision Song Contest hat seinen Veranstaltungstermin veröffentlicht. Am 12. Mai gehen alle Augen nach Lissabon. Und natürlich entsprechend etwas früher auch meine Blogartikel.

Diesen kurzen Blogartikel möchte ich aber auch noch für ein paar Rückblicke nutzen. Denn wenngleich für das Bloggen keine wirkliche Zeit war, so habe ich mich für die Conarbeiten auch nicht hinter den Mond begeben. Ein Artikel über die Faszination Tour de France mag euch so in diesem Jahr erspart geblieben sein, aber zumindest auf Youtube habe ich dann gelegentlich doch noch die ein oder andere Kuriosität gefunden, die ich gerne teilen würde.

So wäre da ein Video, dass kein geringerer als der ESC-Sieger 2017, Salvador Sobral selbst weiter leitete. In diesem Video erklärt der Verantwortliche für die Komposition des Siegerliedes Amor pelos dois nicht nur sehr schön nicht nur die Besonderheiten dieses Songs, sondern erklärt auch gleichermaßen, wie Popmusik und Radiomusik funktioniert. Gerade für Musiklehrer unter Umständen ein kleines Juwel.

Und zu guter letzt noch etwas aus der Kategorie „Wenn du denkst, du hast alles gesehen…“ … dann kommt so jemand wie Tongo daher und „covert“ Chop Suey von system of a down oder auch Linkin Park in einer Art und Weise, wie sie verstörender nicht sein könnte. Dabei wünsche ich euch viel Spaß 😉

Euer Dannimax

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.